Als ob ein Schiff im See des “Haff Réimech” schwimmen würde: So sieht das Biodiversum von fern aus. Es wurde auf einer künstlich geschaffenen Insel errichtet und befindet sich am Fuß der Weinberge im Naturschutzgebiet „Haff Réimech“. Im Erdgeschoss werden unter anderem die Geschichte des Naturschutzgebietes und die Unterwasserwelt präsentiert. Das Obergeschoss bringt dem Besucher die Vogel- und Pflanzenwelt, weitere Naturschutzgebiete Luxemburgs, Umweltschutz und Nachhaltigkeit nahe. Der Besuch lässt sich wunderbar mit einem ornithologischen Rundgang durch das Naturreservat verbinden, das für seine große Vielfalt an Vogelarten und seine reiche Flora und Fauna geschätzt wird. Angrenzende Baggerweiher sorgen im Sommer für Abkühlung. Das Biodiversum ist Start- und Zielpunkt des Rundwegs durch den “Haff Réimech”, der etwa 4 Kilometer lang ist. Wer mag, kann aber auch den etwa 7 Kilometer langen Naturlehrpfad “Kuebendällchen” absolvieren. Er startet am Friedhof im nahe gelegenen Wintringen und führt aus dem Tal hinauf durch den Buchenmischwald auf das Plateau oberhalb der Ortschaft. Über den „Steppchen“ und den „Fëlsberg“ gelangen Sie dann zurück ins Tal zum Ausgangspunkt. Der lehrreiche Pfad bietet wunderschöne Aussichten auf das Moseltal. 

Informationen für Eltern: 

  • Das Biodiversum finden Sie an 5 Breicherwee, 5441 Schengen, unweit der Jugendherberge. Ganz in der Nähe gibt es Parkplätze.  
  • Der Eintritt ins Biodiversum ist gratis. Es bietet zu jeder Zeit eine Menge spielerischer Aktivitäten für Kinder, aber auch ein reichhaltiges Programm mit Aktivitäten für Gross und Klein. 
  • Im Biodiversum gibt es eine Menge ausgestopfte Tiere. Achten Sie darauf, dass die Kinder sie nicht anfassen.  
  • Geöffnet hat das Biodiversum vom 1. April bis zum 31. Oktober von dienstags bis sonntags von 10.00 bis 18.00. Vom 1. November bis zum 31. März hat es dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 geöffnet.  
  • Mehr über das Naturreservat “Haff Réimech” gibt es hier.  
  • Für den Naturlehrpfad “Kuebendällchen” können auch Führungen gebucht werden. Dieser Weg ist für Kinderwagen eher nicht geeignet.