Nospelt war früher über die Grenzen hinaus bekannt für seine Töpferkunst. Zwischen 1458 und 1914 wurden hier aus Terrakotta viele Utensilien für den Haushalt hergestellt. Besonders beliebt bei den Kindern waren die aus Ton gebrannten Keramikpfeifen in Vogelform genannt „Péckvillchen“. Die Werkstatt vom letzten Töpfer Nospelts wurde in ein Museum umgewandelt, mit einer tollen Ausstellung an alter Keramikkunst. Hier stehen auch noch die alte Töpferscheibe sowie der Ofen aus dem Jahr 1870. Ein begeisterter Hobbytöpfer zeigt wie man „Péckvillercher“ herstellt. Anschließend dürfen Kinder selbst Hand anlegen.

Informationen für Eltern

  • Der Workshop findet jeden Donnerstag bis zum 9. September von 15.00 bis 16.30 statt.
  • Er eignet sich für Kinder ab 8 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.
  • Teilnahmegebühr: 10 Euro.
  • Treffpunkt ist im Töpfereimuseum, 3, rue des Potiers, L-8391 Nospelt.
  • Kontaktinformationen für dieses Event: Telefon:+352 28 22 78 62 E-mail: info@visitguttland.lu