Erste Spuren einer Burg in Useldingen findet man in Texten aus dem 12. Jahrhundert. Die imposante Festung war ab den 1920ern in Besitz einer Dame, die in Useldingen geboren, aber in die USA ausgewandert war. Sie hat eine Villa an dem Standort bauen lassen, in der heute das Rathaus untergebracht ist. Vor einigen Jahren wurde in Zusammenarbeit mit der UNESCO ein didaktischer Weg angelegt, der besonders für Menschen mit Sehbehinderungen konzipiert wurde. Deshalb findet man an den verschiedenen Stationen im Turm der Burg zum Beispiel auch Ausstellungsstücke zum Anfassen. Im Untergeschoss findet man übrigens viele Informationen über die Hexenverfolgungen.  

Informationen für Eltern: 

  • Burg Useldingen ist nicht zu verfehlen: sie liegt im Zentrum des Dorfes, direkt an der Attert. Hier starten auch einige schöne Wanderwege.
  • Der Rundgang durch den Turm ist nicht für Kinderwagen geeinigt und man muss eine Menge Treppen laufen, um ganz oben auf den Turm zu gelangen, von wo aus man weit ins Land hineinschauen kann.
  • Visit Guttland organisiert regelmässig Touren in der Burg, die auch speziell für Kinder ausgelegt sind. Man kann aber auch Gruppenführungen buchen, auf Luxemburgisch, Französisch oder Englisch. Der Preis dafür beträgt 75 Euro. Buchen können Sie hier: Visit Guttland, 2, rue de l’Eglise, L-8706 Useldange, Tel.: +352 28 22 78 62. Mail: info@visitguttland.lu. Web: www.visitatertwark.lu