Wenn ihr entdecken wollt, wie es vor 2.000 Jahren in Helmsingen und der Umgebung aussah, dann macht euch auf den Römerweg, am Fuße des Sonnebierg. Hier im Tal der Alzette standen nämlich eine ganze Reihe von teilweise prächtigen Villen. Das zeigen Ausgrabungen, bei denen nicht nur Mauern entdeckt wurden, sondern auch schöne Gegenstände aus der Römerzeit. Die Gegend muss so dicht besiedelt gewesen sein, dass ein tiefer Tunnel angelegt wurde, um Wasser unter dem Plateau von Putscheid zu befördern. Die Anlage der Raschpëtzer ist mindestens 600 Meter lang und in ihrer Größe einzigartig in Europa. Seit den 1960er Jahren wird sie wissenschaftlich erforscht. Die Brunnen des Qanat wurden zwar verschlossen, bei zweien kann man aber noch oben hinein schauen. Es ist ein sehr lehrreicher Weg, der zum Teil durch ein Naturschutzgebiet führt. 

Praktische Infos für die Eltern: 

  • Der Weg startet an der Kreuzung Rue Prince Henri/Rue Jean Schaack in Helmsingen, in der Nähe der Ruinen der Römervilla, die 1990 hier entdeckt wurde. Folgen Sie einfach den Markierungen in Form eines Römerkopfes. Der Rundweg ist circa 3,6 Kilometer lang. 
  • Von Anfang April bis Ende Oktober ist die Galerie des Qanat immer Sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Dort kann man ein Stück des Aquäduktes sehen. Falls Sie eine geführte Besichtigung des gesamten Areals erleben wollen mit allen nötigen detaillierten Informationen (auf Luxemburgisch, Französisch, Deutsch oder Englisch), wenden Sie sich bitte an den Empfang des Rathauses Walferdingen oder an den örtlichen Fremdenverkehrsverein (Syndicat d’initiative) der Gemeinde. Hier geht’s zum Formular. Und hier die Mail-Adresse des Fremdenverkehrsvereins: info@sitwalfer.lu. Achtung: maximal 9 Leute dürfen an einer geführten Besichtigung teilnehmen.